Visa-Anträge leicht gemacht

Wir haben uns heute endlich mal wieder Zeit genommen, um uns intensiver mit den Reisevorbereitungen zu beschäftigen. Heute Nachmittag drehte sich alles ums Visum. Für Sri Lanka und Australien benötigen wir jeweils ein elektronisches Visum für die Einreise. Während das Visum für Sri Lanka im so genannten ETA-Verfahren beantragt wird, nennt es sich bei Australien „eVisitor“. (Fragt mich bitte nicht nach den genauen Unterschieden – ich weiß nur, dass Australien das ETA-Verfahren durch das eVisitor-Verfahren ersetzt hat & für Sri Lanka seit 2012 ein elektronisches Visum beantragt werden muss.)

Zunächst habe ich mich durch die Terms and Conditions auf der Antragsseite des Department of Immigration and Emigration von Sri Lanka gekämpft. Auf der Startseite noch sehr komfortabel – man kann sich die Seite in verschiedenen Sprachen anzeigen lassen (auch Deutsch), aber sobald man dann den Antrag ausfüllen möchte, geht es nur noch auf Englisch weiter. Nachdem ich dann alle Pflichtfelder ausgefüllt & (mehrfach) bestätigt hatte, ging es direkt zur Bezahlseite. Das Visum für Sri Lanka kostet 30 USD, die man direkt im Rahmen des Antragsverfahrens bezahlen muss (mit Kreditkarte). Nach erfolgreichem Abschluss des Zahlvorgangs erhält man erst einmal eine Bestätigung, dass der Antrag eingegangen ist. Dort hieß es noch, dass man innerhalb von 24 Stunden eine Antwort erhält – nach sage und schreibe 5 Minuten hatte ich dann vom Department of Immigration and Emigration eine E-Mail mit folgender Aussage: „[…] your application for ETA has been approved.“ *jippiiieh* 🙂 Toll, das ging ja fix! Jetzt das Gleiche noch mal für und zusammen mit Nico ausfüllen. Das hat dann auch wunderbar geklappt.

Und weil es so schön war, haben wir uns dann gleich noch in das eVisitor-Verfahren für Australien gestürzt. 😉 Hier dauert das elektronische Antragsverfahren zwar etwas länger, aber dafür ist das Visum nicht mit Gebühren verbunden, also kostenlos! Aber von vorn: Zunächst einmal kann man sich auf der Homepage des Australian Government Department of Immigration and Border Protection durch die Angabe verschiedener Informationen (Herkunftsland, Zweck der Reise, Alter etc.) anzeigen lassen, welche Visa-Typen überhaupt in Frage kommen. Es gibt nämlich jede Menge Unterkategorien (subclasses), aus denen man wählen kann. Die sind natürlich immer ausführlich beschrieben – für uns kommt jedenfalls die subclass 651 in Frage und die kostet tatsächlich nichts. Um dann den Antrag zu stellen, muss man zunächst einen ImmiAccount einrichten. Dafür darf man sich dann nicht nur ein Passwort ausdenken, sondern auch 5 Sicherheitsfragen und -antworten festlegen. Puuuh … Die Felder im Antragsformular auszufüllen, dauert dann vergleichsweise nicht mehr sooo lang. Fast unmittelbar nach Absenden des Antrags kommt auch schon die Bestätigungsmail für den Antragseingang und im gleichen Augenblick auch die Visa-Genehmigung: die „IMMI Grant Notification“. 🙂 Wahnsinn! Na ja, den Spaß haben wir dann noch mal für Nicos Visum veranstaltet – mit dem gleichen Ergebnis. *yeah*

Und so sind wir jetzt stolze Besitzer von elektronischen Visa für Sri Lanka und für Australien. 🙂

Ach ja, das ETA-Visum für Sri Lanka ist bis Mitte Juni 2014 und für eine Einreise mit einer Aufenthaltsdauer von max. 30 Tagen gültig. Das eVisitor für Australien gilt bis Ende Dezember 2014 und erlaubt beliebig viele Einreisen innerhalb dieser Zeit mit einem Aufenthalt von jeweils bis zu 3 Monaten.

Dieser Beitrag wurde unter Reise, Visum, Vorbereitungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s