Mit dem Boot durch die Lagune

Die Beschreibung von einem Freund zur Lagunen-Tour klang so verlockend, dass wir uns doch noch entschieden, sie zu machen! Und so viel vorneweg: Es hat sich gelohnt! 🙂

Wir haben einfach wieder Kuna gefragt, wie wir diese Tour buchen können und ob das überhaupt auch am Nachmittag möglich ist. Er meinte, dass sei kein Problem und er würde das für uns buchen. Das Tuk Tuk kam dann zu halb 4 hier zur Beach Hut und brachte uns ca. 10 km weiter nördlich zur Lagune. Dort wartete bereits der Bootsführer auf uns und wir stiegen auf. Das „Boot“ war Marke Eigenbau. Eigentlich waren es 2 schmale Fischerboot, auf denen eine große Platte befestigt war.

Unser Tuk-Tuk-Fahrer, im Hintergrund das Boot

Unser Tuk-Tuk-Fahrer, im Hintergrund das Boot

Wir sollten uns auf die Platte setzen und schon ging es los.

P1040694a

Mit an Bord war ein kleiner Junge, der auch immer fleißig Ausschau nach Tieren hielt. Der Bootsführer hatte ein Paddel und steuerte uns so sehr entspannt und leise durch die Lagune.

Zunächst ging es immer an den Mangroven entlang, wo immer mal ein Vogel aufgeschreckt wurde und wegflog. Dann fuhren wir zur anderen Flussseite und dort in eine kleine Bucht hinein. Versteckt im Geäst lag ein großes Krokodil und schlief. Ein zweites lag mit offenem Maul da und verschwand dann aber schnell im Wasser. Auch das erste wurde dadurch aufgeschreckt und verschwand.

Dann ging es wieder am Ufer entlang, immer wieder hatten sich Vögel in den Büschen versteckt, die man oft erst sah, wenn sie aufgeschreckt wegflogen. Es war aber spannend, in dem Geäst nach Tieren zu suchen. Der Bootsführer steuerte das Boot auch so leise, dass wir immer sehr nah in die Tiere herankamen, bevor sie flüchteten.

An einer Stelle konnte man in die Mangroven reinfahren, dort hielt sich eine Gruppe Hanuman-Languren (eine Affenart) auf, die sich aber ebenfalls schnell zurückzog.

Wir sahen (bzw. hörten) sie später noch einmal, als wir wieder am Ufer entlangfuhren. Ein Stück vor uns stürzte plötzlich ein Vogel ins Wasser, der auch nicht wieder auftauchte. ?? Immer mal konnten wir einen Adler beobachten, wie er auf der Suche nach Futter seine Kreise zog.

Hier zieht ein Adler seine Kreise

Ein Adler in der Luft …

Und hier sitzt einer im Baum

Und einer im Baum

Auf den Ästen waren neben anderen Vögeln auch oft Pfaue zu sehen, die, einmal aufgeschreckt, nur irgendwie nach unten flatterten. 🙂 Das war sehr lustig zu beobachten.

Pfau im Baum

Pfau im Baum

Fast die ganze Zeit war aus der Ferne ein Gedudel zu hören, das auch mal näher kam und wieder verschwand. Wir kannten das bereits von der Westküste (mit der gleichen Melodie). Dort war es ein umgebautes Tuk Tuk, das mit frischen Backwaren umherfuhr und anhielt, wenn es einen Interessenten gab. Hier war es etwas unpassend.

Am anderen Ufer ging es wieder zurück. Auch hier gab es unzählige Vögel zu beobachten. Die Krokodile hatten sich dann leider verzogen.

Nach über 2 Stunden waren wir wieder zurück am Ausgangspunkt und es ging mit dem Tuk Tuk zurück. Der Tuk-Tuk-Fahrer hatte wohl die ganze Zeit gewartet. Unterwegs konnten wir noch den Sonnenuntergang beobachten und der Fahrer hielt auch extra nochmal an, damit wir Bilder machen konnten.

Das war wieder ein sehr schöner NachmittagVielen Dank noch mal an K. für diese Empfehlung! 🙂

PS: Wer Vögel erkennt, kann gern kommentieren. Wir kennen uns leider nicht so gut aus.

 

Dieser Beitrag wurde unter Reise, Sri Lanka abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mit dem Boot durch die Lagune

  1. Christin schreibt:

    Was für ein schöner Sonnenuntergang…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s