Unterwegs nach Melaka

Nachdem wir mal wieder nur sehr wenig geschlafen (der Wecker ging 6 Uhr), fix unsere Sachen gepackt, anschließend noch geduscht & gefrühstückt hatten, ging es kurz nach 8 Uhr mit einem pinken Taxi zum Fährhafen von Pangkor. Wir wollten mit der Fähre um 8:30 Uhr nach Lumut fahren, da 9:30 Uhr ein Bus direkt nach Melaka fahren würde. Im Internet hatten wir nur 2 Zeiten gefunden, zu denen es eine Direktverbindung von Lumut nach Melaka gibt. Die zweite Verbindung wäre dann erst 20 Uhr gewesen. Bei einer voraussichtlichen Fahrtzeit von 6 Stunden wären wir also mitten in der Nacht angekommen. Keine wirklich gute Option. 😉

Unsere Fähre

Unsere Fähre

Wir setzten also mit der Fähre über & liefen dann zum Busbahnhof. Hier erstanden wir recht problemlos 2 Bustickets nach Melaka & hatten sogar noch etwas Zeit, um vor uns hinzuschwitzen. Die Sonne brannte schon ordentlich & das morgens kurz nach 9. Aber im Bus würde sich das ändern, der hätte wieder Klimaanlage, so dass man eher etwas friert.

Der Bus kam auf die Minute pünktlich, & da außer uns nur noch eine Frau mit 2 Kindern einstieg, ging es kurz danach auch schon los. Sehr schön! Wir fuhren allerdings nicht besonders lange, da hielten wir schon wieder an – an einer Busstation, an der jede Menge Leute zustiegen. Plötzlich war der Bus voll & weiter ging die Fahrt. Da wir wieder recht weit hinten saßen (die Sitze konnten wir uns nicht aussuchen, sondern die wurden zugeteilt), war an Schlafen nicht wirklich zu denken – dafür flog man viel zu häufig halb aus dem Sitz. 😉 Auf der Fahrt von KL nach Lumut ging uns das ja auch schon so. Ein bisschen gedöst habe ich dennoch. Meine Augen fielen zumindest immer wieder zu.

Die Fahrt sollte ja eigentlich 6 Stunden dauern, aber im Großraum Kuala Lumpur (den man zwangsläufig an der Westküste auf dem Weg nach Süden durchfährt) gibt es 1. viele Autobahnen & damit auch Mautstationen (Autobahnen sind mautpflichtig in Malaysia) & 2. jede Menge (Berufs-)Verkehr & dadurch natürlich Stau. Wir kamen also mit etwa 1 Stunde Verspätung erst gegen 16:30 Uhr in Melaka an. Der Busbahnhof für Fernbusse (Melaka Sentral) liegt etwa 6 km vom Zentrum entfernt, so dass man von dort aus noch auf andere Transportmittel wie den lokalen Bus oder ein Taxi zurückgreifen muss. Wir wollten natürlich die günstigere Variante, den Bus, nehmen. Zuvor mussten wir uns aber noch Tickets für die Rückfahrt am Sonntag nach Kuala Lumpur besorgen, denn Montag würde unser Flieger von KL nach Saigon gehen & dafür wollten wir noch mal in KL übernachten.

Wir steuerten also erst mal einen der vielen Stände an, die mit Tickets nach KL warben. Wir landeten bei einem Verkäufer, der uns ständig falsch verstand (beinahe hätten wir Tickets nach Singapur gekauft), & am Ende hatten wir zwar Tickets nach KL, aber nicht zum uns bereits bekannten Pudu Sentral, sondern zu einer Station namens BTS?! Das verriet uns der Verkäufer aber erst, nachdem er die Tickets schon ausgedruckt hatte. :-/ Diskussionen, dass wir doch aber zum Pudu Sentral wollten (da Chinatown von da aus fußläufig erreichbar ist & wir im Wheeler’s schon ein Zimmer für unsere vorerst letzte Nacht in Malaysia reserviert hatten), stießen auf taube Ohren. Angeblich wäre es auch gaaanz einfach, vom BTS zum Pudu zu kommen & überhaupt würde doch kein oder fast kein Anbieter dorthin fahren & zum BTS ginge es auch ganz schnell & sowieso. Na gut, dachten wir uns – ewig diskutieren macht auch keinen Sinn und schließlich war es sehr günstig. Wir finden den Weg dann schon. 😉

Danach machten wir uns auf die Suche zu den Haltestellen der lokalen Busse. Unterwegs hatte ich herausgefunden, dass man mit dem Bus Nr. 17 am besten in die Innenstadt kommt & dort in der Nähe wäre auch das Guesthouse, das wir uns herausgesucht hatten. Der Bus war schnell gefunden & kostete auch nur 1,50 Ringgit pro Person (egal, wohin man fährt). Dank Navigator-App wussten wir auch, wo wir ungefähr aussteigen müssen (kurz hinter dem Dutch Square, dem Roten Platz). 🙂 Von dort aus waren es nur ein paar hundert Meter zu dem Viertel, wo sich das Ajit Guesthouse befindet. Das steuerten wir direkt an & fragten nach einem freien Zimmer. Wir hatten wieder Glück & bekamen ein schönes Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad – sowieso sah es hier alles sehr schön & neu aus. Eigentlich hätte es 50 Ringgit pro Nacht gekostet (inkl. WLAN & Frühstück mit Toast, 2 Eiern, Obst, Marmelade, Butter, Kaffee & Tee), aber im Wheeler’s in KL hängt ein Zettel aus mit Verweis auf dieses & noch 2 andere Gästehäuser in Melaka. Wenn man den fotografiert oder sich an der Rezeption des Wheeler’s eine Karte geben lässt, dann bekommt man Rabatt im Ajit Guesthouse. Wir hatten ein Foto von dem Zettel gemacht & bekamen dafür das Zimmer für 45 Ringgit pro Nacht! 🙂 Da kann man echt nicht meckern! Dazu kommt noch, dass das Ajit Guesthouse Werbung damit macht, dass man das Geld für den Bus (Nr. 17) vom Guesthouse zurückbekommt, wenn man die Bustickets vorlegt. Die 3 Ringgit haben wir also auch noch zurückbekommen. Wir bezahlten dennoch erst mal nur eine Nacht – man weiß ja nie, mit wem man noch so sein Zimmer teilt. Aber wir waren erst mal angekommen. Schön! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Malaysia, Reise, Unterkunft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s