Alle guten Dinge sind 3 – KL, die 3.

Da unser Flug nach Vietnam von KL aus startete, mussten wir also wieder mal nach Kuala Lumpur. Wir hatten dieses Mal nur eine Nacht dort eingeplant, um möglichst viel Zeit in Melaka zu haben. Die Tickets für die Rückfahrt nach KL hatten wir schon bei der Ankunft am Melaka Sentral gekauft, so dass wir einen Platz im 12-Uhr-Bus sicher hatten. Ajit vom Ajit Guesthouse hatte uns noch gesagt, wie wir am besten zum 6 km entfernten Busterminal kommen. Da wir nicht genau wussten, wann und wie oft die Busse am Sonntag fahren (das konnte uns Ajit auch nicht sagen), sind wir schon gegen 10:00 Uhr aufgebrochen. Ein Schild „Bushaltestelle in 100 m“ verriet uns, dass wir richtig sind. Aber wo genau ist die Haltestelle? Nach gefühlt ca. 200 m fanden wir eine Haltestelle. Gut, es gab keine Angaben zu Abfahrtszeiten oder sonstige Schilder, aber es sah aus wie eine Haltestelle. Eine Viertelstunde lang kam erstmal kein Bus, es haben nur immer mal wieder Taxen angehalten, die uns fahren wollten. Oh, es kommt doch noch ein Bus, auch die richtige Linie, aber trotz Winken macht er keine Anstalten ranzufahren. Die Ampel war auf unserer Seite, sie war rot und der Bus musste anhalten. Er öffnete sogar die Türen und lies uns einsteigen, begrüßte uns aber mit einem „Hier ist keine Haltestelle“. Naja, Hauptsache wir waren drin! Kassiert hat er uns dann auch ein paar Meter weiter, als dann die tatsächliche „Haltestelle“ kam & er mal wieder anhalten musste. An den folgenden Haltestellen haben wir mal darauf geachtet, aber außer, dass am Straßenrand Leute standen, gab es keine Erkennungspunkte für eine Haltestelle. Wir sind also auch noch nicht schlauer, aber winken und ein bissel Glück helfen.

Angekommen am Busterminal, hatten wir dann noch über eine Stunde Zeit, bis unser Bus fahren sollte. Alles Weitere hat super geklappt, allerdings fuhr der Bus nicht bis ins Zentrum, sondern nur bis zu einem riesigen Fernbusterminal (TBS-BTS) in einem Vorort von KL. Dieses Terminal war ein wenig unübersichtlich, aber wir fanden heraus, dass der Schnellzug vom Flughafen (KLIA-Transit) hier hält und nahmen diesen bis zum KL Sentral, dem Hauptbahnhof von KL, auch wenn wir dann innerhalb von KL noch mal mit so einer Art S-Bahn (LRT) zum Pasar Seni fahren mussten. Hoffentlich würden wir es noch trockenen Fußes schaffen, ein schweres Gewitter war im Anmarsch. Zu dem supergünstigen Busticket (10,00 RM) kam dann also noch ein Ticket für den KLIA-Transit (4,20 RM) und das LRT-Ticket (1,00 RM) hinzu.

Unser 5-Sterne-Luxushotel war dieses Mal aber leider ausgebucht, Barack Obama war zu Besuch in KL und hat wohl das komplette Hotel belegt. 😉

Nee, vom Pasar Seni sind wir dann zu Fuß zu unserem Guesthouse, dem Wheeler’s, gelaufen. Glücklicherweise ließ der Regen nach. Das Unwetter war schon durchgezogen, als wir in der Bahn saßen. Im Wheeler’s gab es, trotz Reservierung, kein Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, sondern nur ein Zimmer mit eigenem Bad 😉 , allerdings für 10 RM mehr, also 50 RM. Für diesen Abend war nix weiter geplant, wir wollten nur noch Wäsche waschen und mit Barack zu Abend essen. 😉

Zunächst haben wir geprüft, ob der Waschsalon offen hat. Es war ja schließlich Sonntag, aber es gibt hier nur wenige Einrichtungen, die sonn- und feiertags geschlossen haben (die Malaiische Post zum Beispiel). Der SB-Waschsalon in Chinatown jedenfalls nicht, der hat sogar 24/7 geöffnet. Wir haben dann also erst mal Wäsche gewaschen und sind danach noch mal los zum Golden Triangle, um möglicherweise Barack beim Abendessen zu treffen. 😉 Es war zwar viel los, aber Barack haben wir nicht gesehen, stattdessen waren wir dann im Simple Life lecker essen.

Da wir am nächsten Morgen auch wieder früh aufstehen mussten, wollten wir nicht so spät zurück und sind mit der purpurnen GOKL-Buslinie nach Chinatown gefahren. Schön wars in Malaysia, aber wir kommen ja auch noch mal wieder.

Morgen beginnt ein neuer Abschnitt unserer Reise! Wir sind auch schon sehr gespannt auf Vietnam. 🙂

Da Barack auch am Montag noch in der Stadt sein würde und wir nicht wussten, wie sich das auf den Straßenverkehr auswirken würde, wollten wir lieber einen Bus früher zum Flughafen nehmen und auf Nummer sicher gehen. 7:45 Uhr war die Abfahrtszeit, d. h. wir mussten gegen 6:00 Uhr aufstehen, um dann noch zu packen, zu duschen und zur Haltestelle zu laufen. Kurz vor halb 8 waren wir an der Haltestelle am Puduraya (Busterminal in KL), kauften unsere Tickets und erfuhren, dass unser Bus gegen 8 kommen würde.

OK, dachten wir, es war ja noch Zeit! An der Haltestelle stand gerade noch ein Bus von Star Shuttle, aus dem Fahrgäste ausstiegen. Dann kam der Busfahrer in unsere Richtung, sprach noch mit dem Ticketverkäufer und deutete zu uns, dass wir einsteigen sollten. OK, auch gut, dann gehts schon früher los als gedacht. Aber es waren noch andere Fahrgäste im Bus, die offensichtlich noch in KL abgesetzt werden mussten. Jedenfalls bekamen wir eine kleine Stadtrundfahrt, bevor es dann zum Flughafen ging. Wir waren sehr pünktlich dort und hatten noch jede Menge Zeit, wollten trotzdem gleich zum Check-In, um die Rucksäcke loszuwerden. Wir mussten nur wenig anstehen und waren so sehr schnell an der Gepäckkontrolle, am Check-in, der Passkontrolle und dem Personencheck durch und mussten uns nun noch 2 Stunden die Zeit vertreiben. Wir nutzten sie, um unserem Hobby, hat mit Blog zu tun, nachzugehen. 😉 Irgendwann zwischen halb und um 12 öffnete das Gate und mit etwas Verspätung startete der Flieger Richtung Ho Chi Minh City.

Dieser Beitrag wurde unter Abschied, Malaysia, Reise, Unterkunft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s